Wie Kühe weniger Methan ausstoßen

Braunschweiger Zeitung

Braunschweiger-Zeitung.de vom 09.10.2017 19:24

Wie Kühe weniger Methan ausstoßen

Auf seiner Tour durch Deutschland machte gestern der Foodtruck der Schweizer Firma Zaluvida am Nordkopf Halt. Für die Passanten gab es gratis Burger mit „klimafreundlichem Fleisch“.

Durch den Futtermittelzusatz Mootral wird der Methanausstoß von Kühen um mindestens 30 Prozent reduziert, erläuterte Daniel de Carvalho von der Firma Zaluvida. Ein natürliches Gemisch aus Knoblauch und Zitrusextrakten sei dafürverantwortlich.

„Unser Ziel ist es, die Verdauung der Kühe zu verbessern“, sagte de Carvalho. Wie sehr sich das Klima durch den Futtermittelzusatz verbessern lasse, verdeutlichte er an einem Beispiel. Füttere man ein Prozent der deutschen Kühe mit Mootral, sei es laut de Carvalho damit vergleichbar, dass Wolfsburg eine autofreie Stadt sei. Befragungen im Vorfeld hätten ergeben, dass 52 Prozent der Deutschen bereit seien, für klimafreund-
liches Fleisch mehr zu bezahlen.

„Wir möchten am Ende unserer Tour zeigen, dass es eine Nachfrage nach klimafreundlichen Produkten gibt“, sagte de Carvalho. Das Unternehmen wolle auf Supermärkte zugehen, die mit Landwirten ins Gespräch kommen sollen.

„Wir sind nicht gegen Kühe“, betonte er. „Sie sind nützlich für uns.“ Es solle lediglich erreicht werden, dass die Landwirte Lösungen zur Klimaneutralität anbieten.

In Wolfsburg standen zahlreiche Besucher an dem Foodtruck an, um einen Burger zu probieren. Die Rückmeldung der Kunden sei durchweg positiv gewesen, so de Carvalho. „Es schmeckt“, habe das Fazit der meisten gelautet. Noch nicht bei der Braunschweiger Zeitung?